Stabilität

Stabilität? – Was ist das?
Das einzig stabile ist gerade meine Instabilität.
Absolut.
Und voll und ganz!

Mein Leben ist auseinander gebrochen.
Eingeklappt.
Wie ein Kartenhaus im Wind.
Stück für Stück
Musste ich die letzten Monate hilflos dabei zusehen, wie alles zerfällt.

Bis am Ende nicht mehr blieb,
was mich noch hielt.

Deshalb bin ich jetzt hier!
In einer fremden Stadt.
Unter fremden Leuten.
In einem Krisenzimmer untergekommen.

Es war eine Flucht.
Suizid hatte wieder mal nicht so ganz geklappt…
Ich bin geflohen.
Vor der Klinik.
Aus meiner Wohnung.
Aus der Stadt.

Ich fliehe vor dem Leben.
Flüchte vor meinen Gedanken.
Flüchte vor mir.

Unklar ist meine Zukunft.
Mein ganzes Leben!
Mein Sein!

Wird es weiter gehen?
Finde ich nochmal die Kraft neu anzufangen?
Mir ein neues Leben aufzubauen?
Oder lasse ich es einfach sein?
Gebe auf?

Gehe ich zurück oder bleibe ich einfach fort?

Ich weiß es nicht.
Ich habe keinen Plan.
Keine richtige Perspektive.
Wenig Möglichkeiten.
Kaum Hoffnung.
Dass es irgendwann erträglicher wird.

Ich bin in einer Auszeit.
Vom Leben.
Einer Bedenkzeit.
Zum Leben?
Überlebe?

Was gibt mir Stabilität?
Was gibt mir noch Halt?
Ich weiß es nicht…

Wie fühlt sich Stabilität überhaupt an?
Ich habe keine Ahnung.
Ich kenne sie nicht…

Labilität! -Ja.
Die kenne ich gut!
Sehr gut sogar.

Doch Stabilität existiert in meinem Leben lediglich als Wort…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: