Meine Stimme

Manchmal bin ich wie eine leichte Brise. Manchmal tobt in mir und um mich herum der Sturm. Manchmal bin ich windstill und schweige eine Weile. Doch ob laut, ob leise, schweigend oder geschrieben, solange ich lebe, erhebe ich anklagend, gegen Unrecht, mein Wort! Wenn ich damit aufhöre, dann bin ich fort. Man kann den Wind... Weiterlesen →

Vom Ertrinken

Ich habe das Gefühl, als wäre mir komplett der Boden unter den Füßen weggerissen worden. Ich habe absolut keinen Halt mehr. Ich falle und falle und falle immer tiefer! Ich suche nach Strohhalmen, an denen ich mich festhalten kann. Aber sie sind entweder unerreichbar oder brechen ab. Einer nach dem anderen… Allmählich geht mir sogar... Weiterlesen →

Stabilität

Stabilität? – Was ist das? Das einzig stabile ist gerade meine Instabilität. Absolut. Und voll und ganz! Mein Leben ist auseinander gebrochen. Eingeklappt. Wie ein Kartenhaus im Wind. Stück für Stück Musste ich die letzten Monate hilflos dabei zusehen, wie alles zerfällt. Bis am Ende nicht mehr blieb, was mich noch hielt. Deshalb bin ich... Weiterlesen →

Suizidgedanken

Ich möchte heute über ein Thema sprechen, das viele kennen. Ein Thema, das viele meiden. Und ein Thema vor dem viele Angst haben. Es geht um das Thema Suizid. „Selbstverletzungen und Suizid gehen Hand in Hand“, sagen die Ärzte. „Das stimmt nicht“, sage ich. Ich verletzte mich oft um des verletzens Willens. Oft um einen... Weiterlesen →

Schwarzes Monster – Depression

Wenn die Depression, ein großes schwarzes Monster, umringt von schwerem, grauen Nebel, da ist, dann geht gar nichts mehr. Alles ist dunkel, kein Licht dringt an ihm vorbei! Der Nebel verschluckt alles. Es hilft mir nicht, wenn du mir sagst, wie schön es doch draußen ist. Es hilft mir nicht, wenn ich weiß, dass draußen... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑